Die Wettbewerbsfilme sind programmiert!

Das Programm der kommenden Vienna Fright Nights von 4. bis 13. April mit den Wettbewerbsbeiträgen und den eingereichten Filmen außer Konkurrenz ist jetzt weitgehend fixiert und steht auf der Website online – www.frightnights.eu. Es beginnt am ersten Wochenende mit zwei Kurzfilmblöcken.

Die Silberne HandHöhepunkt ist am Samstag, 12. April ab 22 Uhr die Verleihung der Silbernen Hand.

  • Welche der nominierten Filme, DarstellerInnen oder Szenen werden eine Silberne Hand erringen?
  • Welchen Streifen wählt das Publikum zu seinem Liebling?
  • Und welche Film ist so professionell, dass er von den Hollywood Megaplex Cinemas ins reguläre Programm übernommen wird?

Die Vienna Fright Nights bringen unabhängige Filmproduktionen auf die Leinwand – gefördert von der Gunst des Publikums! Spielstätte ist das Hollywood Megaplex Cinema beim Wiener Gasometer.

Programm und Gäste am Samstag

Heinz Olbrich: Frisch am Tisch

Die Presiträger werden online um 23 Uhr bekanntgegeben

Der Samstag steht im Zeichen der Professionalität. Als Einheizer um 15 Uhr ein Kurzfilm nach einer Geschichte von Stepfen King. Um 15:20 Uhr präsentiert Regisseur Tim Sullivan Chillerama, ein Sammelsurium von genialen Vertretern aller Horror-Subgenres. Anschließend „Frisch am Tisch“ inklusive Doku über die Torturen, die dieses Machwerk der gequälten Kärntner Seele bereitete. Kochshow-Moderatorin Silke Wiorek wird der Aufführung beiwohnen.

Um 18:30 Uhr laden die Fright Nights zur exklusiven Sneak Preview eines großen internationalen Horrorfilms, der in Österreich nicht in den reguläre Verleih aufgenommen wird. Für viele Jahre wird dieser Film in Österreich dann nicht mehr auf der großen Leinwand zu sehen sein. Das Publikum wird gebeten, die Votingkarten für den Publikumspreis bis zum Beginn der Sneak Preview abzugeben.

Die Silberne HandDie festliche Zeremonie zur Verleihung der Silbernen Hand in zehn Kategorien einschließlich Publikumspreis startet etwa um 20:15 Uhr. Bevor die großen Preise übergeben werden gibt’s aber noch die Verlosung kleinerer Preise (einschlägige DVDs und Bücher) an die TeilnehmerInnen des Votings. Wenn nachher noch Zeit bleibt, wird der Gewinner des Publikumspreises nochmals aufgeführt.

Die Siegerfilme werden schließlich am Sonntag ab 12 Uhr bis spät Abends vorgeführt.