Der Wolf

Der Wolf

An ihrem letzten Arbeitstag
gerät eine Schauspielstudentin am Theater
ins Visier eines irren Mörders, der den tödlichen Wolf
aus Grimms düsteren Märchen zum Leben erwachen lässt,
um alle sieben Angestellten wie Geißlein zu schlachten.

Info

Dauer: 1:25:00

Year of production: 2021

Genre: Horror, Slasher

Herkunftsland: Deutschland

Regie & Drehbuch: David Brückner

Cast

Kiana Klysch (Emma)
Robin Czerny (Maik)
Davis Schulz (Dex)
Camelia Mincuta (Nina)
Robin Leo Hoffmann (Jonas)
Sabine Heinen (Josefine)
Marta Shkop (Laura)
Arman Kashani (Tom)
Wolfgang Riehm (Erik Richter)
Michael Krug (Olli)
David Brückner (Dave)

B I O G R A P H Y
David Brückner

David Brückner wurde durch die Veröffentlichung des Action-Horrorfilms Dead Survivors seiner Produktionsfirma Ghost Pictures, gegründet 2003, und vieler kleiner Kurzfilmparodien, die er auf seinem YouTube-Kanal veröffentlichte, bekannt.

Neben seiner Tätigkeit bei der von ihm 2010 gegründeten Firma „Cine Motion“, bei der er als Hochzeitsfilmer in Erscheinung trat, stemmte er einige Kurzfilm-Projekte und arbeitete drei Jahre lang an seinem ersten Langfilm, der später unter dem Titel Dead Survivors deutschlandweit auf DVD veröffentlicht wurde. Seine Zusammenarbeit mit Jens Nier, Iron Wolf, ist unter dem Titel Iron Werewolf am 11. Oktober 2016 bei Eurovideo als Bluray erschienen. Auf DVD war der Film bereits seit 2014 in Irland, Japan und England erhältlich. Auf der großen Leinwand wurde der Film als deutsche Ur-Aufführung bei dem erstmals stattfindenden „Obscura Filmfest“ von David Ghane gezeigt, welches am 15. Oktober 2016 in Berlin stattgefunden hat.

Anfang 2015 arbeitete er für Endemol Beyond Deutschland, einer Internetplattform für Filmschaffende. Für die Sendung ShortCuts mit Moderator Nilz Bokelberg war er als Redakteur, Schauspieler und Editor tätig.

Von November 2015 bis Juli 2018 war er beim Ufa Lab Berlin aktiv. Dabei war er hauptsächlich im Bereich der Kamera, des Schnitt und der Schauspielerei tätig.

Von August 2018 bis Februar 2019 war er für Ströer Media tätig. Ab März 2019 war er mehrere Monate für die FDP in Berlin als Videoproduzent tätig.

Sein dritter Spielfilm ist ein Crowdfunding-Horrorfilm, den er auch mitproduziert, und den Titel „Paranormal Demons“ trägt. Seit 2014 arbeitet Brückner an diesem Projekt, welches eine Mischung aus Paranormal Activity und Freitag der 13. darstellt. Die Dreharbeiten fanden im November und Dezember 2016 u. a. in Oranienburg und Berlin statt. Die Teaser-Premiere von Paranormal Demons fand auf dem zweiten Obscura Filmfest am 4. März 2017 in Berlin statt. Die Welturaufführung fand am 28. März 2018 im „Moviemento“ in Berlin statt.

Für das am 21. Februar 2017 veröffentlichte Tokio-Hotel-Video What If war Brückner als Kameramann (B-Roll) im Einsatz. Regie führte Bar?? Ayd?nl?.

Brückners vierter Langfilm „Rapunzels Fluch“ wurde im Herbst 2019 in Glauchau durchgeführt. Der Cast besteht u. a. aus Davis Schulz“ in Berlin. Eine Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray fand am 7. August 2020 deutschlandweit statt. Am gleichen Tag wurde die erste òffentliche Premiere im Autokino Langenhessen in Anwesenheit des Regisseurs durchgeführt. Grund für diese Art von Filmvorführung ist die Coronapandemie.

Seit März 2020 arbeitet er für die Marketingagentur „cormes“. Ende 2020 starteten die Dreharbeiten für den fünften Film, „Wolf“, wovon viele Szenen im Stadttheater in Glauchau und auf dem UCI Mercedes Benz Platz in Berlin gedreht wurden. Der Schnitt wird im Frühjahr 2021 erfolgen, eine Veröffentlichung auf diversen Medien und Plattformen findet im Herbst 2021 statt.

David Brückner